Über mich

FrankyName: Frank Merting

Spitzname: Franky

Wohnort: Meerbusch

Geboren: am 11.01.1974 im wunderschönen Iserlohn im Sauerland

Statistik: ca. 1,69cm groß, fast Idealgewicht, blau-graue Augen, dunkelblonde Haare (einige unverbesserliche Haare meinen jedoch in Grau attraktiver zu sein)

Familienstand: Glücklich verheiratet

Schulabschluss: Fachabitur in Chemietechnik (Fachhochschulreife)

Beruf: Ich habe mir mal sagen lassen, dass das Wort Beruf von Berufung abstammt. Naja, meine Berufung hat sich so ergeben, dass ich von 2005 bis 2017 für ein neues Unternehmen gearbeitet habe, deren Fokussierung darin liegt, Multimediaprodukte für den europäischen Markt anzubieten. Dort saß ich im Produkt-Management und war dort für die Produktplanung zuständig. Die Aufgaben dort waren so vielfältig, dass ich nicht mal weiß, was ich hier darüber schreiben soll. Wen es interessiert, kann ich es jedoch gerne mal beim Bierchen erklären. Vorher war ich über 4 Jahre für die europäische Niederlassung eines taiwanesischen Digitalkameraherstellers tätig.

Aber das habe ich ja nicht immer schon gemacht. Mit Nichten! Ich habe auch mal studiert!!!! Kaum zu glauben *fg*
Studiert habe ich Chemie, Fachrichtung “Instrumentelle Analytik / Umweltschutzanalytik”. Mein Spezialgebiet war, und ist es auch heute noch ein wenig, sicherlich die Dopinganalytik. Ist es echt interessant, was heutzutage alles nachgewiesen werden kann. Man stelle sich mal vor, man packe die gesamte Weltbevölkerung in ein Reagenzglas, und pickt genau den Franky aus der riesen Menschenmenge. So in etwa ist heutzutage die Nachweisgrenze in der chemischen Analytik….

Eishockey: Ist ein wichtiger Teil meines Lebens und als waschechter Iserlohner, schlägt mein Herz natürlich für die Iserlohn Roosters, für die ich zudem auch deren Internetforum administriere.

Iserlohn Longnecks: Ich selbst spiele seit 2004 wieder in einer Hobbytruppe als linker Flügelstürmer bei den Iserlohn Longnecks. Die Idee zur Gründung der Iserlohn Longnecks, entstand nach einem Eishockeyspiel zwischen einer Auswahl des offiziellem Roosterforums und einigen Eishockeyfans der Diskussionsplattform Beklopptenforum.de im letzten Jahr, welches die Eishockeyfans des Beklopptenforum unter der Regie von Ex-Rooster Oliver Bernhardt für sich entschied.
Der Kern der Mannschaft existierte allerdings bereits vor dem Spiel in Form einer Trainingsgemeinschaft des Fanclubs „Die Treppenhäusler“, die sich sicherlich als „Das Deilinghofen“ der Longnecks bezeichnen dürfen.
Der Grundgedanke blieb jedoch auch nach der Gründung erhalten: Zusammen mit anderen Fans Spass haben und ja keinen falschen Ehrgeiz zeigen, was sich auch schnell an den Trikots des Teams erkennen lässt.
Der Name „Longnecks“ wurde schnell gefunden, nachdem sich die Iserlohner Brauerei bereit erklärte, die neuformierte Truppe zu unterstützen. So ziert nun das Motiv einer der neuen “1899-Longneck-Bierflaschen” die Trikots der spassigen Truppe. Passend dazu wurde im PC als Logo-Vorlage eine Giraffe (mit Longneck) in Eishockeykluft erstellt und hübsch hergerichtet.

Zudem halte ich mich noch mit Skaterhockey bei den Iserlohn Samurais Oldies fit.

Musik: Auch da gibt es sehr viele Gruppen, die ich gerne mal höre. Das hängt bei mir von der Laune ab, oder wenn ich im Radio was Nettes höre, das mir den ganzen Tag nicht aus dem Kopf geht. Aber im Allgemeinen geht es in Richtung Good Old Rock, à la R.E.M., Meat Loaf, Phil Collins, Dream Theater, aber auch funnige Bands wie J.B.O. bis hin zu heißen R&B Rhythmen von Alicia Keys, Leona Lewis, Beyoncé,..

Film: Wieder schwer zu sagen, hängt auch von der Stimmung ab. Ausser die Tatortfolgen mit Götz George, alias Horst Schimanski. Die kann ich immer gucken. Einen absoluten Lieblingsfilm gibt es nicht. Gut finde ich die Verfilmungen von John Grisham und einige Quentin Tarantino Filme, auch ganz gerne Filme mit Bruce Willis.

Hobbies: Wie oben schon geschrieben, ist Sport sicherlich eines meiner Hobbies. Unter anderem Eishockey, aber zudem fahre ich natürlich, wenn es nicht regnet, sehr viel Fahrrad. Falls es jemanden interessiert, ich fahre ein Bike der Firma Bianchi. Früher habe ich auch viele Jahre geturnt, war Übungsleiter und Kampfrichter und auch mal Schülerturnwart und stellvert. Jugendvorsitzender. Aber nach meinen Umzug nach Krefeld musste ich mangels Trainingsmöglichkeiten meine Laufbahn beenden. Volleyball habe ich auch mal gespielt, und zwar in der besten A-Jugend, die der TuS Iserlohn jemals zu Gesicht bekommen hat. Zudem hänge ich, wie viele anderen auch, gerne mal am PC, chatte ein wenig, mache Unsinn im Forum, oder stöbere bei ebay. Ausserdem bin ich ein großer Musical-Fan und interessiere mich für Geschichte und fremde Kulturen, insbesondere der Chinesischen Kulturgeschichte. Doch dazu gleich mehr.

Essen: Gemeint ist hier natürlich nicht die Stadt, sondern eher was ich zwecks Nahrungsaufnahme zu mir nehme. Dazu zählt natürlich in erster Linie “Mama’s Küche”, wenn ich mal am Wochenende in Iserlohn verweile. Generell mag ich die chinesische Kochkunst ganz gerne, nur leider ist ein gutes Chinarestaurant schwer zu finden, da die meisten sich der europäischen Küche angepasst haben, und somit das Essen eigentlich nur pseudochinesisch ist. Daher kann ich nur empfehlen, schon bei der Bestellung im China-Restaurant zu sagen, dass der Koch bitte authentisch kochen soll und nicht europäisch. Mein absolutes Lieblingsgericht ist Pekingente, aber auch Gerichte aus Sichuan, wie Mapo Tofu und andere scharfe Köstlichkeiten.

Reisen: Bis vor einigen Jahren (2004) bin ich eigentlich selten weg gefahren, weil ich alleine verreisen doof finde. Aber durch eine ziemlich spontane Idee, kam ich dann mal nach Schweden, und das mitten im Winter. Was soll ich sagen? Es war traumhaft schön. Die Landschaft, die Leute, die Ruhe und die saubere Luft. Einfach phantastisch. Mittlerweile war ich schon 2 mal in Schweden und es war immer wieder toll, allen voran natürlich auch die Besuche schwedischer Eishockeyspiele.

Ansonsten bringt es mein Beruf mit sich, dass ich auch so viel rum komme. Zwar nur immer Kurztrips, aber dennoch hatte ich immer ein paar Stunden Zeit, Land und Kultur zu erleben. Die bisherigen Reiseorte: China (Shenzhen, Xiamen, Shanghai, Ningbo, Beijing, Yangshuo, Xi’an, Mt. Huashan (Shaanxi Provence), Chengdu, Changsha, Zhaoqing, FengHuang, Yueyang, Shaoguan), Hong Kong, Taiwan, Süd-Korea (Seoul) und Las Vegas. Gerne teile ich meine Eindrücke mit euch in meiner Bildergalerie auf der Webseite.

China: Wie viele wissen, interessiere mich für Geschichte und fremde Kulturen, insbesondere der Chinesischen Kulturgeschichte. Ich finde es spannend, wie sich die Geschichte von China wie ein roter Faden seit über 3.000 Jahren bis heute durchzieht, ohne große Pausen gemacht zu haben. Und man kann auch heute noch überall in China Geschichte live erleben und sehen. Ob es noch Überbleibsel vom ersten Kaiser Qin Shi Huang Di sind, oder Veränderungen, die Deng Xiaoping ins Leben gerufen hat und noch bis heute anhalten und uns auch die kommenden Jahre beschäftigen werden.

Aus dieser Verbundenheit zu China, möchte ich auch einen Teil für das gegenseitige Verständnis beider Kulturen beitragen und bin auch daher Mitglied der „Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft“ in Düsseldorf. Seit März 2011 bin ich Mitglied des Vorstandes und seit 2014 stellvertretender Vorsitzender mit dem Aufgabenbereich „Administration – Neue Medien“. Zu guter Letzt kommt meine bessere Hälfte natürlich auch noch aus China …

Euer Franky